Unternehmen

Ehrenzeignis

Wirges

Wirges

4 Generationen - Hand in Hand

Die Malermeister Karl Wirges GmbH liegt seit über 100 Jahren in familiärer Hand. Unsere jahrzentelange Geschichte gründete stets auf Leistung, Qualität und Innovation. Dabei war und ist uns das Ausbilden von Fachkräften immer ein großes Anliegen. Als Familienunternehmen setzen wir auch zukünftig alles daran, unsere Wettbewerbsfähigkeit durch ständige Aus- und Fortbildung unserer Mitarbeiter in Theorie und Praxis zu erhalten. Dass sich diese Investitionen in unser größtes „Kapital“ – unsere Mitarbeiter - auszahlt, beweisen uns unsere Kunden aus allen Sparten, die auf unsere Fähigkeiten und Leistungen über Jahre hinweg vertrauen.

1910

Gründung des Geschäfts durch Karl Wirges in der Mainzer Altstadt, nachdem er als Malergeselle internationale Erfahrungen mit den Leistungen Dekorations- malerarbeiten, farbliche Gestaltung von Villen im Innenbereich, Lackierung von Holzwerk (Schleiflack, Holzimitation) und hochwertigen Privatarbeiten gesammelt hatte.

1916

Das Unternehmen beschäftigt sechs Gesellen. Zukauf eines Objektes in der Schönbornstraße 3, welches zur Werkstatt mit Atelier ausgebaut wird. Karl Wirges ist Vorstandsmitglied und Lehrlingswart in der Maler- und Lackiererinnung.

1918

Ende des 1. Weltkrieges. Der Betrieb kann trotz der (Nach-)Kriegswirren 42 Mitarbeiter (inkl. Lehrlinge) beschäftigen. Die Abteilungen „Putz und Stuck“ werden neu ins Leistungsspektrum aufgenommen.

1945

Ende des 2. Weltkrieges. Das Unternehmen startet nach den Kriegsschrecken mit sechs Mitarbeitern inkl. einem Lehrling.

1948

Kauf und Umzug auf den Firmensitz, Neutorstraße 2.

1955

Erweiterung des Leistungspalette um Verputzarbeiten innen und Fassadenputz (Kratzputz) sowie Sgraffito- Arbeiten als Dekoration oder als Schriftbild

1959

Übernahme des Geschäfts durch den Sohn Heinrich Wirges, ebenfalls Malermeister. Er ist Vorstandsmitglied der Maler- und Lackiererinnung und Mitglied der Meisterprüfungskommission. Das Unternehmen beschäftigt 70 Mitarbeiter. Bis dato hat der Betrieb 50 Lehrlinge ausgebildet.

1970

Erweiterung der Produkt- und Dienstleistungsvielfalt um Tapezier- und Bodenbelagsarbeiten

1979 - 2009

Malermeister Karl Josef Wirges übernimmt in 3. Generation den Malerbetrieb. Als einer der jüngsten Meister des Landes treibt er die Weiterentwicklung des Unternehmens voran. Er ist Präsident der Handwerkskammer Rheinhessen. Der Betrieb beschäftigt 26 Mitarbeiter in den Bereichen Putz-, Stuck-, Trockenbau-, Fassaden-, Maler- und Tapezierarbeiten, Bodenbeläge, Farbgestaltung, Sanierung, Denkmalpflege, Wärmedämmung, Trockenlegung und Akustikdämmung. Bis heute wurden insgesamt ca. 300 Lehrlinge im Maler- und Lackiererhandwerk ausgebildet.

2010

Das Jubiläumsjahr wird ein Jahr des Wandels: Peter Wirges übernimmt den nun umfirmierten Betrieb als GmbH; die Räumlichkeiten werden in ein neues Gebäude nach Mainz-Hechtsheim verlegt.